FAQ

Aber wenn ich bei Google Maps die Strecke von Berlin zum Erdlingshof eingebe, sind das nur 450km?

Vollkommen richtig! Wir wollen aber natürlich nicht die ganze Zeit an der Bundesstraße entlanglaufen. Und auch unsere Übernachtungen planen wir nicht direkt entlang der Strecke. Wir wollen schließlich auch Menschen treffen und vom Erdlingslauf erzählen!

Was ist Euer Lieblings-Laufproviant, mit dem wir Euch am Streckenrand eine kleine Stärkung zukommen lassen können?

Besonders Quetschies sind immer gern gesehen! Aber wir sind da nicht so wählerisch und freuen uns über alle möglichen Leckereien von veganen Müsliriegeln über Obst bis hin zu saftiger Schwarzwälderkirschtorte.

Ihr sammelt für eine Vergrößerung der Freilauffläche für die Schweine? Müssen die sonst etwa in einem engen Käfig stehen?

Die Schweine können sich natürlich 24/7 auf ihrer tollen Freilauffläche austoben! Und die wird jetzt noch größer. Uns gefällt das Wort Freilaufläche viel besser als das Wort Gehege. Gehege klingt nach Einsperren, Freilauffläche nach Laufen und Spaß!

Aber ist das denn gesund, 550km in einer Woche laufen zu wollen?

Das kommt darauf an, was man unter gesund versteht! Wir werden ganz sicher sehr sehr erschöpft sein nach unserem Lauf, dafür aber auch sehr sehr glücklich! Wenn Ihr gerade erst mit dem Laufen anfangt, lauft bitte auf keinen Fall 550km am Stück!

Muss man vegan leben, um mitzulaufen zu dürfen?

Wenn Ihr denkt, dass jedes Tier das Recht auf ein schönes Leben hat und eine pflanzliche Ernährung daher total sinnvoll ist, könnt Ihr gerne bei uns mitlaufen. Super Tipps findet Ihr auch bei der Vegan Taste Week und der Woche gegen Massentierhaltung.

Wie weiß man, wo ihr gerade seid?

Ihr werdet unseren Fortschritt mit der App Raceday.me verfolgen können. Also zumindest wenn wir gerade keine Pause mit veganen Donuts machen! 

Kann man euch ein Stück begleiten?

Prinzipiell super gerne! Nur müssen wir natürlich gucken, wie es dann mit den aktuellen Corona-Bestimmungen aussehen wird.